SterneköcheStart - Sterneköche

Jörg Behrend (* 22 Mai 1967 in Limburg a. d. Lahn) ist ein deutscher Koch, der seine Ausbildung in einem Restaurant (St. Georgstuben) seines Geburtsort 1985 abschloss. Anschließend nahm er Einblick in renommierten Küchen in Nord und Süd. Er war im Steigenberger Hotel Belvedere im Schweizer Bergdorf Davos, im Sonnenalp Hotel & Resort in Ofterschwang und ließ dann die Berge hinter sich, um sich im Hotel Louis C. Jacob in Hamburg niederzulassen.

2004 ging Jörg Behrend als Küchenchef für zwei Jahre ins Schlosshotel im Grunewald in Berlin und landete einen Treffer. Gault Millau verlieh 16 Punkte, Aral Schlemmer Atlas 3 Löffel und Feinschmecker 2 F. Von Ende 2007 bis April 2009 war Jörg Behrend Chef de Cuisine im Restaurant Forellenstube, dem kleinen und feinen Glanzstück des Landhauses Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg (harz).

Über 10 Jahre kochte der Meister als Chef de cuisine dann im Parioli (Hotel de Rome, Berlin). Seit Juli 2020 findet man seine Kreationen im Hotel Zur Tenne (Kitzbühl).

Jörg Behrend ist in Gourmetkreisen kein unbeschriebenes Blatt. Während der Fifa Weltmeisterschaft 2006 sorgte er für das leibliche Wohl der National-Elf und beim Gesundheitsmagazin „Quivive“ (1992 bis 2010) des RBB war er regelmäßiger Studiogast. Behrend veranstaltete eine öffentliche Kochshow für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Berlin und unterstützte durch ein Fotoshooting eine neue Porzellanserie der Firma Rosenthal.