SterneköcheStart - Sterneköche

Harald Wohlfahrt (* 7. November 1955 in Loffenau) ist ein deutscher Koch. Seit 1993 wurde das Restaurant Schwarzwaldstube (Baiersbronn im Schwarzwald, Baden-Württemberg) unter ihm 25 Mal mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet, öfter als jedes andere deutsche Restaurant.

Harald Wohlfahrt kocht mit eigener Handschrift, durchdacht, aromatisch ausgewogen. Der Maestro denkt seine Gerichte wie Schachpartien durch. Der Weg zum kulinarischen Olymp war für ihn lang und steil.

Er absolvierte von 1970 bis 1973 eine Lehre als Koch in Mönchs Waldhotel in Dobel. Von 1974 bis 1976 arbeitete er als Commis bei Willi Schwank im damaligen Zwei-Sterne-Restaurant Stahlbad in Baden-Baden, 1977 im Tantris bei Eckart Witzigmann in München. 1978 wurde er Souschef in der Schwarzwaldstube (Hotel Traube Tonbach) von Wolfgang Staudenmaier. 1980 besuchte er die Meisterschule in Baden-Baden und machte ein Praktikum bei Alain Chapel in Mionnay.

Danach wurde er im Herbst 1980 zum Küchenchef in der Schwarzwaldstube befördert. Im Juli 2017 übergab er an seinen Nachfolger Torsten Michel, der seit Mai 2007 Souschef und seit April 2016 Küchenchef war.

Ehemalige Schüler

Drei Michelin-Sterne

Zwei Michelin-Sterne

Insgesamt wurden die Restaurants von Wohlfahrts Schülern bis 2017 mit knapp 80 Sternen ausgezeichnet.

Auszeichnungen

Publikationen