SterneköcheStart - Sterneköche

Diese Liste enthält die bekanntesten Liköre, sortiert nach Kategorien. Sowohl solche, die sich zum direktem Genuss eignen, als auch solche die hauptsächlich in Cocktails Verwendung finden.
Liköre sind aromatische Spirituosen mit relativ hohem Zuckergehalt (mindestens 100 Gramm pro Liter, also etwa soviel wie Cola). Der Alkoholgehalt liegt normalerweise bei 15 bis 35 % Vol, es gibt aber auch stärkere und schwächere Liköre, zum Beispiel der Kräuterlikör Chartreuse verte mit 55 % Vol oder Aperol mit 11 oder 15 % Vol. Der Begriff ist ein französisches Lehnwort: liqueur, von Latein liquor für „Flüssigkeit“.

Die Bezeichnung „Crème“ deutet auf einen hohen Zuckergehalt der Liköre hin; für in der EU vertriebenen Produkte sind mindestens 250 g pro Liter vorgeschrieben sowie generell ein Alkoholgehalt von mindestens 15 %.

Amarula

Amarula ist eine südafrikanische Marke für Spirituosen und vor allem bekannt für den gleichnamigen Wildfrucht-Sahne-Likör. Er wird mit einem Destillat aus den Früchten des Marula-Baums aromatisiert und schmeckt nach leicht fruchtigem Karamell. Der Likör ist in mehr als 100 Ländern weltweit erhältlich.

Hersteller des Likörs ist das Unternehmen Amarula Distillers Corporation aus Stellenbosch in Südafrika. In Deutschland wird Amarula durch ein Unternehmen der Underberg-Gruppe vertrieben.

Aperol

Aperol ist eine Marke der Campari-Gruppe für einen italienischen Likör. Wegen seines fruchtig-bitteren Geschmacks wird er meist als Aperitif oder in Cocktails verwendet. Er ist ein Destillat aus Rhabarber, Chinarinde, Gelbem Enzian, Bitterorange und aromatischen Kräutern mit orange-roter Färbung und bittersüßem Aroma. Aperol hat einen Alkoholgehalt von 11 % Vol bzw 15 % Vol.

Campari

Campari ist die Markenbezeichnung für einen italienischen Likör (im Sinne der EU-Spirituosenverordnung) der Campari-Gruppe. Er wird jedoch wegen seines vorherrschend bitteren Geschmacks mit der Verkehrsbezeichnung Bitter angeboten und meist als Aperitif in Longdrinks oder Cocktails verwendet. Er weist in Deutschland einen Alkoholgehalt von 25 % Vol. auf. Kennzeichnend für Campari ist seine auffallend rote Farbe.

Zu den bekannten Zutaten zählen Chinin und bittere Kräuter, Rhabarber, Granatapfel, Gewürze, Ginseng, Zitrusöl, Orangenschalen. Eine der Hauptzutaten ist die Rinde des Kaskarillabaumes. Für die intensiv rote Farbe wurde lange der aus Cochenilleschildläusen gewonnene natürliche Lebensmittelfarbstoff Karmin (E 120) verwendet. 2006 entschied das Unternehmen, auf künstliche Farbstoffe umzustellen, so dass nach Unternehmensangaben heute nur noch die Farbstoffe Tartrazin (E 102), Azorubin (E 122) und Brillantblau FCF (E 133) eingesetzt werden.

Umeshu

Umeshu ist ein japanischer Likör aus der Ume-Aprikose. Diesen trinkt man in Japan kalt oder warm, hauptsächlich im Sommer. Er ist süß oder süß-sauer, und oft liegt am Boden der Flasche noch eine Ume. Er schmeckt sehr mild und wird auch von Menschen konsumiert, die sonst eher keinen Alkohol trinken.

Persiko

Persiko (aus lateinisch persicus für „Pfirsich“), auch Persico, ist ursprünglich ein Branntwein aus Obststeinen oder Bittermandeln, der somit eine gewisse Ähnlichkeit zum Amaretto aufweist. In Deutschland ist Persiko zudem die seit etwa den 1970er-Jahren üblich gewordene Bezeichnung eines eigentlich „Sauern mit Persiko“ genannten Likörs aus Sauerkirschsaft mit 16 bis 25 Volumenprozent Alkohol.

Ginjinha

Ginjinha oder Ginja ist ein portugiesischer Likör mit 17–20 % Alkohol, der aus Sauerkirschen hergestellt wird. Erst nach zwei Monaten Mazeration hat er seine gewünschte Farbe und den charakteristischen Geschmack angenommen. Ginjinha wird, wahlweise mit oder ohne die eingelegten Kirschen, in Schnapsgläsern ausgeschenkt. Die Kirschkerne spuckt man nach dem Verzehr traditionsgemäß auf den Boden.

Maraschino

Maraschino ist ein Kirschlikör, der aus Maraska-Kirschen hergestellt wird, einer ursprünglich dalmatinischen, intensiv schmeckenden Sauerkirschsorte. Er ist klar und farblos, hat einen Alkoholgehalt von um die 30 % vol und ein würziges Kirscharoma mit einer deutlich wahrnehmbaren Bittermandelnote. Der Likör wird nicht mit Zusatz von Fruchtsaft hergestellt, sondern erhält sein Kirscharoma aus dem Destillat vergorener oder kalt ausgezogener Maraska-Kirschen. Der Bittermandelgeschmack soll auf die Mitverwendung zerkleinerter Kirschkerne zurückgehen.

Julischka

Julischka ist eine kroatische Likörspezialität. Es handelt sich um eine Mischung aus zwei alkoholischen Getränken: dem Pflaumenbranntwein Sliwowitz und dem Birnenlikör Kruškovac.
Der Alkoholgehalt des nach traditioneller kroatischer Rezeptur hergestellten Julischka beträgt 25 Vol.-%. Seine Farbe ist klar golden, der Geschmack vergleichsweise mild und fruchtig-süß.

Kahlúa

Kahlúa ist eine mexikanische Kaffeelikör-Marke. Der Likör besteht aus Kaffee, Zuckerrohr und Vanille. Kahlúa hat einen moderaten Kaffeegeschmack, und etwa 20 % Alkoholgehalt. Der Koffein-Gehalt von Kahlúa beträgt 100ppm, was in etwa dem Koffein-Gehalt von Coca-Cola entspricht.

Tia Maria

Tia Maria ist ein Likör, der unter anderem Wasser, Zucker, jamaikanischen Rum, Blue-Mountain-Kaffee und Vanille enthält und einen Alkoholgehalt von 20 % vol. aufweist.

Kleiner Feigling

Kleiner Feigling ist eine von der Waldemar Behn GmbH aus Eckernförde seit 1992 hergestellte klare Spirituose mit Wodka und Feigenaroma und einem Alkoholgehalt von 20 Prozent. Durch ihren hohen Zuckeranteil zählt sie zu den Likören.

Kruškovac

Kruškovac (sprich: Kruschkovatz) ist ein Birnenlikör (nicht zu verwechseln mit dem slowakischen/tschechischen Birnenschnaps „Hruškovica“/„Hruškovice“) aus dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien, dessen Alkoholgehalt bei ca. 25 Vol.-% liegt. Seine Farbe ist klar golden, der Geschmack vergleichsweise mild und süß.

Licor 43

Licor 43 ist ein spanischer Likör mit 31 %-Vol. Alkohol. Den Namen verdankt der Likör den 43 Zutaten, aus denen er nach geheimer Rezeptur hergestellt wird. Größtenteils handelt es sich dabei um Gewürze, eine der Zutaten ist Vanille, die man am deutlichsten herausschmeckt. In Spanien nennt man den Likör in der Regel nur „Cuarenta y Tres“, nach den spanischen Worten für die Zahl „Dreiundvierzig“.

Limoncello

Limoncello ist ein Likör (30 bis 35 % Vol.) aus Zitronen, der am Golf von Neapel und entlang der Amalfiküste sowie auf Sizilien hergestellt wird. Eine Variante, die in Ligurien hergestellt wird, nennt sich Limoncino. Zur Herstellung werden die Aromen in der Form von ätherischen Ölen aus der Zitronenschale mit Alkohol extrahiert und der aromatisierte Alkohol mit einer Wasser-Zucker-Lösung verdünnt.

Malibu

Malibu ist ein klarer Kokoslikör (Englisch coconut liqueur), hergestellt mit weißem Rum, Zucker und Kokosnussaromen. Er hat einen Alkoholgehalt von 21 Volumenprozent.

Midori melon liqueur

Midori melon liqueur (jap. ミドリ メロンリキュール, Midori meron rikyūru) ist ein fruchtig-aromatischer Likör mit Melonengeschmack, der vom japanischen Getränkehersteller Suntory produziert wird. Er zählt zu den Fruchtaromalikören und hat einen Alkoholgehalt von 20 % vol. Typisch ist seine auffallend kräftige grüne Farbe, von der sich auch der Name midori für ‚grün‘ ableitet.

Parfait d’Amour

Parfait d’Amour (frz. für perfekte Liebe) ist ein violettfarbener Likör, der der Crème de Violette ähnelt und ein blumiges Aroma hat. Im Vergleich zu Crème de Violette (von französisch violette = Veilchen) ist Parfait Amour meist geschmacklich intensiver und weist über die floralen Blütenaromen hinaus oft deutliche Noten von Zitrusfrüchten und Gewürzen auf.

Parfait Amour war vor allem im 19. Jahrhundert populär, wird aber noch heute in zahlreichen Varianten hergestellt, vor allem in Frankreich und den Niederlanden. Zu den verwendeten Gewürzen und Aromen zählen Veilchen- und Rosenblüten, Vanille, Zitrone, Orange, Koriander und Anis, auch Gewürznelke und Muskat werden erwähnt. Die bekanntesten Parfait-Amour-Liköre produzieren De Kuyper (30% vol.), Bols (30% vol.) und Marie Brizard (25 % vol.).

Passoã

Passoã ist eine Likörmarke des französischen Spirituosenherstellers Rémy Cointreau. Der ursprüngliche Passoã wird aus Passionsfruchtsaft sowie Frucht- und Kräuterextrakten hergestellt und hat 17 % Vol. Inzwischen gibt es auch weitere Geschmacksrichtungen (Mango, Ananas, Kokosnuss), die ebenfalls in der charakteristischen schwarzen Flasche angeboten werden.

Pisang Ambon

Pisang Ambon ist ein niederländischer Fruchtlikör mit 20 %vol Alkohol. Das Rezept des Likörs stammt ursprünglich aus Indonesien, wurde aber 1948 von einem Soldaten in die Niederlande gebracht. Der Likör ist grün und schmeckt hauptsächlich nach Banane, hinzu kommt der Geschmack von Kräutern und Gewürzen.

Eierlikör

Eierlikör (auch Advocaat, Avocat, Advocat) ist ein alkoholisches Getränk aus der Gruppe der Liköre und wird unter anderem aus Alkohol, Eigelb und Zucker hergestellt. In der EU hat Eierlikör einen Alkoholgehalt von mindestens 14, typischerweise um 20 Volumenprozent.

In vielen Rezepten für den Privatgebrauch werden auch Sahne oder Milch zugesetzt. Im Handel darf ein solches Produkt allerdings nicht die Verkehrsbezeichnung „Eierlikör“ tragen und muss stattdessen als „Likör mit Eizusatz“ oder schlicht als „Spirituose“ gekennzeichnet werden.

Honig

Krupnik

Krupnik ist ein traditioneller Honig-Nalewka, der vor allem in Polen und Litauen populär ist. Er besteht aus Alkohol (Neutralalkohol, Wodka oder Kornbrand), Wasser, Zucker und/oder Honig und wird mit bis zu 50 unterschiedlichen Kräutern gesüßt und aromatisiert. Liegt der Alkoholgehalt über 37,5 % und wird als alkoholische Basis ausschließlich Wodka verwendet, so kann Krupnik auch als „Honig-Wodka“ verkauft werden.

Bärenfang

Bärenfang, auch Meschkinnes oder Petzfang, ist ein aus Ostpreußen stammender Likör aus Honig, Gewürzen und hochprozentigem Alkohol (Wodka). Bärenfang hat einen Alkoholgehalt zwischen 20 und 45 % Vol.

Orange

Cointreau

Cointreau ist ein Markenname für Liköre, die aus unterschiedlichen Orangenschalen hergestellt werden und somit zu den Curaçaos zählen. Allgemein bezeichnet Cointreau den klassischen Triple Sec mit weißem Etikett.

Curaçao

Als Curaçao und teilweise als Triple Sec werden Liköre mit Orangengeschmack bezeichnet, die nach der vor Venezuela liegenden niederländischen Insel Curaçao benannt sind.
In ihrer ursprünglichen Form werden diese Liköre mit den Schalen einer für die Insel charakteristischen Pomeranzen-Sorte (Sevilla-Orange bzw. Saure Orange) aromatisiert. Da die Begriffe Curaçao und Triple Sec keine geschützten Herkunfts- oder Qualitätsbezeichnungen im Sinn der EU-Spirituosenverordnung sind, können so benannte Liköre weltweit und mit unterschiedlichsten Rezepturen hergestellt worden sein.

Grand Marnier

Grand Marnier ist eine französische Marke für verschiedene Liköre der Familie Triple Sec/Curaçao. Die bekannteste Sorte ist der auf Cognac basierende Cordon Rouge, deren Flaschen mit einem roten Band verziert sind. Sie wurde 1880 von Alexandre Marnier-Lapostolle entwickelt und weist einen Alkoholgehalt von 40 Volumenprozent auf.

Picon

Picon ist ein aus Frankreich stammendes, karamellfarbenes Aperitifgetränk, das zu den Bittergetränken, den sogenannten Amer Africain gehört. Geschmacksgebende Stoffe sind primär Orangen bzw. Orangenschalen, daneben auch Enzian und Chinarindenbaum.

Whisky

Drambuie

Drambuie (nach gälisch an dram buidheach „ein Trank, der glücklich macht“) ist ein schottischer Likör mit einem Alkoholgehalt von 40 % Vol. Er wird aus bis zu 17 Jahre altem Malt Whisky, Grain Whisky, Heidehonig aus den Highlands und verschiedenen Kräutern hergestellt und seit 1909 kommerziell produziert. Hersteller ist seit 2014 das vor allem durch seine Scotch Whiskys bekannte Unternehmen William Grant & Sons.

Baileys

Baileys ist die Kurzform für Baileys Original Irish Cream, dem Markennamen eines irischen Sahnelikörs aus irischem Whiskey und Rahm mit einem Alkoholgehalt von 17 Vol.-%.

Laut Aussage des Herstellers besteht Baileys zu etwa 50 % aus irischem Rahm und enthält keine Konservierungsstoffe, da der Alkoholanteil die Sahne ausreichend konserviert. Weiterer Hauptbestandteil ist Alkohol, unter anderem in Form von irischem Whiskey. Dazu kommen Zucker und eine Aromamischung, in deren Mittelpunkt eine eigene Rezeptur eines Schokoladenextrakts steht.

Southern Comfort

Southern Comfort ist ein amerikanischer Whiskeylikör (35 Volumenprozent Alkohol) mit Aromen bzw. unter Verwendung von Bourbon Whiskey, Pfirsich, Orange, Vanille, Zimt und dunkler Schokolade.

Beeren

Chambord Liqueur

Chambord Liqueur Royale de France ist ein französischer Beerenlikör mit 16,5 % Vol. Alkohol. Er wird aus Schwarzen Himbeeren, Brombeeren, XO Cognac, Madagaskar-Vanille, Zitronenzesten, Akazienhonig und Kräutern hergestellt.

Crème de Cassis

Crème de Cassis (von franz. Cassis für dt. „schwarze Johannisbeere“) ist ein Likör von schwarzen Johannisbeeren. Er wird hauptsächlich zur Zubereitung von Cocktails verwendet, wie etwa Kir oder Kir Royal. Er stammt aus der Gegend von Dijon/Burgund.

Lakka

Lakka (auch Suomuurain-Likör und Lakkalikööri ) ist der Name einer Spirituose aus Finnland. Er gehört neben Minttu zu den bekanntesten Spirituosen aus Finnland. Es handelt sich um einen Likör aus Moltebeeren, finnisch Lakka. Die Beeren werden zwischen zwei und sechs Monaten vor der Weiterverarbeitung in Alkohol eingelegt.

Mirto

Der Mirto (sardisch licore de murta, korsisch licòr di mortula) ist ein Likör, der auf Sardinien, aber auch auf Korsika und einigen dalmatinischen Inseln erzeugt und getrunken wird. Der aus Myrte hergestellte Likör hat einen Alkoholgehalt von 30 %.

Krambambuli

Krambambuli (auch: Crambambuli) ist eine Spirituose mit intensiver roter Farbe, bestehend aus Branntwein und Auszügen von Wacholderbeeren. Der Name Krambambuli setzt sich aus dem Wort Krandewitt (Kranichholz, anderer Name für Wacholder) und dem rotwelschen Wort Blamp (alkoholisches Getränk) zusammen.

Krambambuli wurde ursprünglich in der Likör­fabrik von Isaak Wedel-Links und Eydam Dirck Hekker in Danzig (siehe auch: Der Lachs zu Danzig) hergestellt, aus der auch das noch berühmtere Danziger Goldwasser kam.

Kräuter

Pfefferminzlikör

Pfefferminzlikör (bei entsprechend hohem Zuckergehalt auch Crème de Menthe genannt) ist ein Likör mit einem Alkoholgehalt zwischen 15 und 25 %, der aus Wasser, reinem Alkohol, Zucker und Pfefferminzessenzen hergestellt wird. Es gibt ihn in farblos und grün, wobei der Unterschied in einer Zugabe von Farbstoffen besteht.

Lakritzlikör

Lakritzlikör (auch Salmiak-Likör) ist ein dunkler, schwarz-brauner und fast undurchsichtiger Likör, der stark nach Lakritz (gewonnen aus dem Echtes Süßholz) schmeckt. Er ist vor allem in Norddeutschland und Skandinavien beliebt und wird häufig als Kurzer konsumiert. In Deutschland wird er wegen seiner für eine Spirituose ungewöhnlichen Farbe umgangssprachlich auch als Schwarze Sau, Gabelöl, Altöl, Betontod, Dachpappe, Pech oder Schlick bezeichnet.

Rigaer Schwarzer Balsam

Rigaer Schwarzer Balsam (lettische Markenbezeichnung: Rīgas Melnais balzams, englische Markenbezeichnung: Riga Black Balsam, kürzere Bezeichnungen gebräuchlich) ist ein traditioneller lettischer Likör aus Kräutern, Blüten, Ölen und Beeren mit 45 % Alkoholgehalt.

Pimm’s

Pimm’s ist eine Marke für Liköre und gehört heute zum internationalen Spirituosenkonzern Diageo. Der älteste und bekannteste Pimm’s-Likör ist die Sorte Pimm’s No. 1 (engl. „Pimm’s Number One“ [pɪms ˈnʌmbə wʌn] = Pimms Nummer eins), ein leicht bitterer, kräutrig-würziger Likör auf Gin-Basis mit einem Alkoholgehalt von 25 % vol.

Kaiser-Kümmel

Kaiser-Kümmel ist ein leicht gesüßter Kümmelbranntwein aus Kümmelöl, Zucker und 38-prozentigem Alkohol. Hersteller ist seit 1836 das Unternehmen J. A. Gilka.

Cynar

Cynar ist ein italienischer Likör (Amaro) aus Artischocken (Cynara scolymus) und Kräutern von rötlich-brauner Farbe. Er hat einen leicht bitteren, herb-süßen Geschmack. Der Alkoholgehalt beträgt 16,5 % vol.
Cynar gilt wegen seines Gehalts an Artischockeninhaltsstoffen (Cynarin) als verdauungsfördernd und eignet sich deswegen gut als Digestif.

Nuß

Amaretto

Amaretto ist eine Geschmacksrichtung für ursprünglich aus Italien stammende Liköre mit einem nussigen Aroma, das an Marzipan erinnert. Die meisten Amaretto-Liköre haben einen Alkoholgehalt zwischen 20 und 30 Volumenprozent. Im deutschsprachigen Raum waren Liköre mit ähnlichem Geschmack seit dem 18. Jahrhundert als Persiko bekannt.

Die Bezeichnung Amaretto ist eine Verkleinerungsform des italienischen Wortes amaro, was so viel bedeutet wie ‚bitter‘. Ursprünglich wurden Bittermandeln (italienisch mandorla amara) oder Aprikosenkerne und teilweise auch süße Mandeln zur Aromatisierung verwendet.

Nocino

Nocino ist ein dunkelbrauner Likör (40 % vol.) aus den Regionen Emilia-Romagna und Kalabrien in Italien sowie dem Tessin in der Südschweiz, der als Digestif getrunken wird. Nocino wird aus unreifen, grünen Walnüssen durch Mazeration oder Destillation hergestellt. Zur Mazeration werden die Nüsse einige Wochen in Grappa oder reinem Alkohol eingelegt und mit Gewürzen wie Zimt, Muskatnuss oder Kaffeebohnen verfeinert.

Anis

Anisette

Unter Anisette versteht man, insbesondere in Frankreich, Gewürzliköre mit Anisaroma, die einen Alkoholgehalt von 25 bis 40 % Vol. haben. Sie sind süßer als die meisten Schnäpse mit Anis-Geschmack (wie zum Beispiel Pastis, Pernod, Ozuo, Raki), meistens wasserklar und werden sowohl als Aperitif wie als Digestif getrunken.
Dagegen ist ein Anisé(e) ein aus dem Französischen stammende Oberbegriff für Spirituosen mit Anisaroma.

Patxaran

Patxaran (span.: Pacharán) ist ein Anis-Schlehen-Likör, der seit dem Mittelalter in Navarra weit verbreitet ist. Der Name leitet sich von Basaran ab, einem baskischen Wort für „Schlehe“. Der Likör ist heute in ganz Spanien bekannt und erhältlich, Hauptverbreitungsgebiet bleibt aber Navarra, das Baskenland und Aragonien.

Patxaran ist von rötlicher Farbe, süß und besitzt einen Alkoholgehalt von 25 bis 30 %. Er wird meist nach dem Essen, gekühlt oder mit Eiswürfeln, als Digestif getrunken.

Sambuca

Sambuca ist ein in der Regel farbloser, klarer Likör mit 38 bis 42 Volumenprozent Alkohol. Er wird mit Anis, Sternanis, Süßholz und anderen Gewürzen aromatisiert.

Wenngleich Sambuca ein Anislikör ist, wird er doch als eigenständig innerhalb der Anisgetränke angesehen. So muss er nach der Verordnung (EG) Nr. 110/2008 (Spirituosenverordnung), die sich im Wesentlichen auf die Begriffsbestimmungen für Spirituosen konzentriert und sie in verschiedene Kategorien einteilt, mindestens 350 g Zucker je Liter enthalten.