SterneköcheStart - Sterneköche

Eine exquisite Sammlung mit außergewöhnlichen Gourmet Rezepten für die gehobene Küche von bekannten Spitzenköchen.

Gourmet

Ein Gourmet befasst sich mit den kulinarischen Künsten des feinen Essens und Trinkens. Der Begriff ist mit der „Haute Cuisine“ assoziiert die sich durch raffinierte, sogar aufwendige Zubereitungen und Präsentationen ästhetisch ausgewogener Mahlzeiten aus mehreren kontrastierenden, oft recht reichhaltigen Gängen auszeichnet.

Historisch gesehen waren die für die Mahlzeit verwendeten Zutaten eher selten für die Region, was auch durch die örtlichen staatlichen und religiösen Bräuche beeinflusst werden konnte.

Der Begriff und die damit verbundenen Praktiken werden in der Regel positiv verwendet, um Menschen mit verfeinertem Geschmack und Leidenschaft zu beschreiben. Gourmet-Essen wird tendenziell in kleineren, teureren Portionen serviert, wobei neue Zutaten, Materialien und Praktiken ausprobiert werden.

Rezept

Ein (Koch-) Rezept ist eine Anweisung zur Zubereitung eines bestimmten Gerichts. Heutzutage handelt es sich bei ihnen meist um detaillierte Arbeitsanleitungen, die in der Regel in Kochbüchern zusammengefasst werden.

Die meisten Rezepte lassen sich mehr oder weniger frei interpretieren – die Gerichte erhalten dadurch eine persönliche Note. Das Mengenverhältnis sollte allerdings insbesondere bei Backrezepten möglichst exakt eingehalten werden, da hier schon kleinere Ungenauigkeiten die Qualität des Ergebnisses beeinträchtigen können.

Bei Mengenangaben haben sich aus praktischen Gründen und aus regionaler Tradition auch unpräzise Einheiten und Maße erhalten. Besonders die „praktischen Küchenmaße“ wie Tasse, Esslöffel oder Prise statt „0,x Gramm“ können problematisch sein, da es für Alltagsgegenstände wie Tassen und Löffel keine Einheitsmaße gibt. Jedoch finden sich in den meisten Kochbüchern entsprechende Übersichten, denen man die ungefähre Entsprechung dieser Maße in Gramm, Milliliter etc. entnehmen kann.

Im angelsächsischen Raum (US-amerikanische und alte britische und kanadische Rezepte) sind die Maßeinheiten cup, tablespoon und teaspoon normiert: 1 cup = 1/4 quart, 1 tablespoon = 1/16 cup, 1 teaspoon = 1/2 tablespoon. Eine dortige Besonderheit ist, dass nicht nur Flüssigkeiten, sondern auch feste Zutaten wie Mehl, Zucker, Butter und Backpulver über das Volumen gemessen anstatt gewogen werden.